Školní stránka

Témata

Wetter, Jahreszeiten

Unsere Republik legt in der gemässigten Klimazone. Das Klima ist mild.

Der Winter ist nicht zu kalt, der Sommer ist nicht zu warm.

Das Jahr hat vier Jahreszeiten: dem Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Jede Jahrszeit dauert etwa drei Monate und bringt uns etwas Schönes, aber auch etwas Unangenehmes.

Der Frühling beginnt nach dem Kalender am 21.März. Die Natur erwacht vom langen Winterschlaf und bereitet sich auf das Leben vor.

Die Nächte werden kürzez, die Tage werden länger. Die Sonne scheint wärmer, der Schnee taut. Auf dem Wiesen, in den Gärten und im Wald erscheinen die esrten Frühlingsboten: weisse Schneeglöckchen, gelbe Bletterblumen und balue Veilchen. Das Wetter im Frühling ist sehr veränderlich. Die Luft ist frisch und die Sonne hat schon Kraft.

Am 21.Juni beginnt dem Sommer. Für Kinder bedeutet das zwei Monate Ferien. Die Leute interessieren sich für die Wettervorhersage. Manchmal kommt aber die grosse Hitze. Es ist windstill und schwül. Alles ist staubig und trocken. Nach diesem Wetter komm endlich der Regen, oder ein Gewitter.

Mit dem Schulbeginn ist der richtige Sommer zu Ende, obwohl der Herbst erst am 23.September anfängt. Im Herbst geht die Sonne später auf und früher untern. Der Herbst hat viele Farben.

Die Bläter fallen auf die Erde, und bald sind die Bäume kahl. Allmählich kommen kalte, regnerische Tage. Die Luft ist kühl.

Nach dem Herbst kommt der Winter. Kalendarisch beginnt er am 21.Dezember. Überall ist Schnee. Wir faren ins Gebirge. Die Kinder laufen Ski , rodeln und mit dem Schneebällen werfen. Die Tage sind kurz und die Nachte langen. Es friert. Die Luft ist scharf.

Aber alle hat sein Ende. Bald kommt der Frühling, und alles beginnst wieder vom Anfang an.
Žádné komentáře